Mikrowellenpieps

Wechseln zu: Navigation, Suche

Da uns das penetrante Piepsen der Mikrowelle um den Verstand zu bringen drohte, eilte Elektrofachkraft Hunchback herbei, um Abhilfe zu schaffen.

Öffnen

  • Netzstecker ziehen
  • Schrauben lösen
  • Deckel abheben
  • zunächst gucken ohne anzufassen

Orientieren

Es gibt da ein eher großes Bauteil mit der Beschriftung "H V Capacitor" o. ä. Das ist ein Hochspannungs-Kondensator, zu dem man möglichst viel Abstand halten sollte. Das (auf dem hoffentlich noch vorhandenen Warnhinweis empfohlene) Entladen dieses Kondensators mit Hilfe eines angemessenen Widerstands ist für diesen Hack nicht zwingend erforderlich. Wer sichergehen will, kann auch einfach vorher zwei Wochen warten, denn dann dürfte sich der Kondensator im Wesentlichen von selbst entladen haben.

Auf der Hauptplatine sucht man dann nach einem größeren, halbrunden, flachen Gebilde (0,5 cm breit, gut 2 cm Durchmesser), neben dem "Buzzer" steht. Das ist der Pieps.

Pieps entfernen

In unserem Fall hing der Pieps mit seinen zwei Beinchen in der Platine fest und war mit etwas Klebstoff fixiert. Man konnte ihn ohne weitere Bauarbeiten mit etwas vorsichtigem Hin- und Hergeruckel herausbrechen (die Beine blieben stecken).

Möglicherweise erfordern andere Modelle ein wenig Lötarbeit.

Genießen

Viel Freude bei der nervenschonenden Benutzung des Geräts!