T-Online S100

Wechseln zu: Navigation, Suche

Was ist das?

Die T-Online S100 ist eine Video-on-demand-Box der Deutschen Telekom. Sie wurde damals(tm) im Rahmen des Pakets "T-Online-Vision" (mittlerweile eingestellt) vertrieben. In dieser Box befindet sich ein "normaler" PC, der sich vor allem durch seinen geringen Energieverbrauch ohne Lüftergeräusche auszeichnet.

Ziele

Zunächst einmal möchte ich eine geeignete Linux-Distribution finden, die die Hardware möglichst gut unterstützt. Durch die eingeschränkte Rechenleistung sind den späteren Anwendungen Grenzen gesetzt. Ziele sind dennoch:

  • Linux installieren
  • Kondensator-Mod (später mehr dazu)
  • CF-Card als Festplatte mit IDE2CF-Adapter
  • 100 % Hardwaresupport erreichen
  • Radioaufnahmen per CronJob auf SD-Karte
  • Dateien im Netzwerk verteilen
  • Wiedergabe von Videos über den Scart-Anschluss auf dem Fernseher

Hardware

Technische Daten

  • Intel Celeron 733 MHz
  • Intel 830M Grafikkarte
  • OnBoard-Soundkarte
  • 32 MB DOM (Speichermodul)
  • 128 MB SDRAM (nicht ohne Lötaufwand erweiterbar)
  • IDE-Port
  • PCI-Port (nicht bei jeder S100 vorhanden!)
  • WLAN: MiniPCI-Karte mit Prism GT Chipsatz (54MBit/s)
  • LAN-Chip: Realtek 8139 10/100MBit/s

Anschlüsse

  • Strom-Anschluss (na klar!)
  • W-Lan-Antennenanschluss
  • Coaxial S/PDIF
  • 3x Cinch (Audio + Video)
  • 2x USB
  • Netzwerk
  • Optischer S/PDIF
  • 2x Scart (VCR und TV)
  • S-Video
  • VGA (muss noch ins Gehäuse integriert werden)

Was bisher geschah

Einbau VGA-Kabel

Standardmäßig besitzt die S100 keinen VGA-Anschluss, der für eine Linux-Installation allerdings zwingend benötigt wird. Für 7-8 € bekommt man bei ebay ein vorgefertigtes Kabel inkl. Stecker, dass nur auf dem Mainboard eingesteckt werden muss. Anschließend führt man das Kabel nach draußen und kann einen beliebigen Monitor anschließen.

Xubuntu

Irgendwie muss man ja anfangen bei den Distributionen. Ich werde probieren, Xubuntu 9.10 auf der S100 zum laufen zu bekommen. Als Laufwerk dient derzeit ein 8 GB USB-Stick, Installationsmedium soll eine CD-ROM werden. Ich bin gespannt! ;-)

Fragen an euch:

  • Hat jemand vielleicht einen einfachen USB-SD-Kartenleser übrig?

Links